Update/Programm: 01.12.21 // Werkstatt-Tagung 2021 // Digitalität in der Zivilgesellschaft verstehen und gestalten (2G plus!!!)

Werkstatt-Tagung 2021 // Digitalität in der Zivilgesellschaft verstehen und gestalten (Aufruf zur Beteiligung!!!)

Im Bezug auf unseren Digitalisierungsprozess, werden wir die Werkstatt-Tagung 2021 dafür nutzen, das Thema „Digitalität in der Zivilgesellschaft“ im Netzwerk und mit unserem Umfeld zu vertiefen.

Folgende Fragen: Was bedeutet Digitalität für uns? Welche entwicklungspolitischen Themen (Menschenrechte, Meinungsfreiheit, Beteiligungsbarrieren, Demokratie, Diskurskompetenz…) sind damit wie verbunden? Wie setzen wir uns damit auseinander/wie gehen wir damit um? Wie gehen andere Gruppen/Organisationen damit um? Welche gemeinsamen Handlungsperspektiven können wir identifizieren?

Die Anmeldung ist eröffnet: hamburg.global

Wenn Euch das Thema „Digitalität“ auch beschäftigt und Ihr an einem Austausch/Beteiligung an der Werkstatt interessiert seid, gebt uns gerne ein Zeichen. (Das ist ein Aufruf !!! ;-))

hamburg.global versteht sich nicht als erhabene Expertin für Digitalität – wir sind "lernende und gestaltende Akteurinnen" des digitalen Wandels. Wir entwickeln unsere selbstverwaltete und nachhaltig betriebene Infrastruktur (im Bezug auf den existierenden Nutzer*innen-Kreis) fortlaufend weiter UND suchen nach „guten Möglichkeiten“ um entwicklungspolitische Bezüge und Fragestellungen zu Digitalität und Digitalisierung sichtbar, verständlich und beteiligungsoffen zu machen.

Darum suchen wir Engagierte und Kooperationspartner*innen,

  • die an einem Austausch über selbstverwaltete Infrastrukturen oder einer gemeinsamen Nutzung interessiert sind,
  • die Informations- und/oder Bildungsarbeit mit Bezug zu Digitalität/Digitalisierung entwickeln und anbieten,
  • die sich als „zivilgesellschaftliche Akteur*innen“ vernetzen möchten um Infrastrukturen, Bildungsangebote und Begegnungsformate für und in digitalen Wandelprozessen zu gestalten.

Wir verstehen die Werkstatt als Impuls, um Verbindungen zwischen der „entwicklungspolitischen Zivilgesellschaft“ und der „digitalen Zivilgesellschaft“ zu fördern, Kooperationsperspektiven zu sammeln und gemeinsam Kräfte zu bündeln.

Darum freuen wir uns über eine rege Beteiligung von Menschen, die sich austauschen und gemeinsam engagieren möchten.

Meldet Euch an für Mittwoch, den 01.12.2021 // 12-18 Uhr // die Teilnahme ist kostenlos – eine Anmeldung ist erforderlich // Ort: Betahaus (Schanze) – ist gebucht // Werkstatt-Verpflegung: check // Graphic Recording – ist inklusive // es gelten die 3G-Corona-Regeln

Eine Nachricht/Frage an die Netzwerkstelle senden

1 Like

Finde ich super spannend. Wir arbeiten ja schon lange zu Digitalisierung, ob Bayer-Monsanto und digitale Landwirtschaft, über Google und gerade zur Rettung der Bundestagswahl vor digitaler Wahlmanipulation durch Trump-Methoden über Facebook und Co. Spannend, was unterneh. Sorgfaltspflichten global für Digitalgiganten wie Google, Facebook und Co bedeuten…

Das finde ich auch!!!
Sobald ich einen Raum gefunden habe (20-30 Leute) für einen Tag zwischen dem 25.11. und 01.12. geht es weiter mit der inhaltlichen Planung.
Hoffe, das klärt sich in den nächsten drei Tagen.

Angefragt habe ich bisher:
Dock europe (leider voll), Fabrik (angefragt), Das Rauhe Haus (angefragt), Bürgertreff Altona (angefragt), Bürgerhaus Wilhelmsburg (angefragt), Fabrique (angefragt), Saal W3 (angefragt)
-habt Ihr noch einen Tipp?

Gruß, fabian

Moin,
und zu den ganzen Machtfragen (Google, Amazon & Co.) dann noch die ganzen Themen um den Rohstoffhandel für unsere Digitalisierung (Coltan & Co.), all die schlecht bezahlten beschissenen Jobs die am Ende der so sauber erscheinenden Digitalisierung rauskommen (von „Gorilla“-Fahrer:innen bis zu Leuten, die Gewalt und Kinderpornos aus dem Netz löschen und sich den ganzen Tag die Scheiße ansehen) und und und. Und natürlich die Fragen, wie Digitalisierung unseren Kontakt mit dem Globalen Süden einfacher und intensiver macht (Live-Schaltungen etc.) und was wir dafür für eine Infrastruktur und für eine Machtstruktur brauchen … Spannendes Thema!

Ok liebe Leute, diese Initiativen/Organisationen habe ich jetzt schonmal angeschrieben und zur Beteiligung eingeladen:

goliathwatch // www.goliathwatch.de

fairlötet // http://fairloetet.de

Zukunftsrat // www.zukunftsrat.de

Nachhaltigkeitsforum // www.nachhaltigkeitsforum.org

D3 // https://so-geht-digital.de/

W3 - Werkstatt für internationale Politik // https://w3-hamburg.de/

Agrarkoordination // Agrar Koordination: Start

Hamburg mal fair // https://hamburgmalfair.de/

Aktivoli // https://www.aktivoli.de/

Fair Trade Stadt Hamburg // https://www.fairtradestadt-hamburg.de/

Mobile Bildung // https://mobilebildung.org/

Pbi // Hamburg | PBI Deutschland

Wtf-Genossenschaft // https://wtf-eg.de/

Wikipedia Kontor Hamburg // Wikipedia:Kontor Hamburg – Wikipedia (den Kontor habe ich leider noch nicht erreicht, weil mir eine Kontaktadresse fehlt - hat jemand schon eine Verbindung, die sie/er teilen mag - oder die Einladung zur Teilnahme an der Werkstatt weiterleiten mag?)

Code for Hamburg // Code for Hamburg Lab

Curious Cummunity Labs // https://curious.bio/

Hostsharing // https://www.hostsharing.net/

Brot für die Welt // Digitalisierung | Brot für die Welt

Bündnis digitale Zivilgesellschaft // https://digitalezivilgesellschaft.org/digitalvisionen

Da fehlen doch bestimmt noch ein paar oder?
Gruß und bis zum 18.10. fabian

Das F3 Kollektiv fehlt auf jeden Fall noch
Und das Konzeptwerk neue Ökonomie macht auch gute Sachen

Kurzes Update: Die Planungen gehen gut voranund wir haben bereits super spannende Zusagen bekommen.

Christoph Kellner beginnt jetzt mit der Vorbereitung der Grafiken und wir freuen uns riesig auf die gemeinsame Werkstatt mit Euch - das wird richtig gut!!!

Toll, dass so viele Menschen und Organisationen so kooperationsoffen im digitalen wandeln.
Wir freuen uns super doll und halten Euch auf dem Laufenden.

PS: die Plätze werden langsam voller - bitte denkt daran Euch anzumelden :wink:

Hier nochmal der Link:

https://cloud.hamburg.global/index.php/apps/forms/bSssA8AdFPkZoM4Z

Gruß und bis später, fabian

hamburg.global // Update Werkstatt-Tagung // es wird voll (gut) // meldet Euch bitte für die verbleibenden Plätze an!!!

Liebe Netzwerkerinnen, liebe Teilnehmende, liebe Menschen aus dem Nutzerinnenkreis unserer digitalen Infrastruktur, liebe Freund*innen von hamburg.global,

die Vorbereitungen für unsere Werkstatt-Tagung „Digitalität in der Zivilgesellschaft verstehen und gestalten“ am 01.12. im Betahaus laufen auf Hochtouren.

Vielen Dank für all die Gespräche, die wir bereits mit vielen von Euch im Vorfeld dazu führen konnten UND Euer reges Interesse daran teilzunehmen und mitzuwirken!!!

Wir freuen uns auf einen lebhaften und kooperativen Austausch mit Euch (und vermuten bereits phantatstische Chancen auf wunderbare Ergebnisse;-))

Orgakram vorweg:

Wie ist der Anmeldestand? // Wir liegen aktuell bei knapp 20 Teilnehmenden!!!

Wir haben für maximal 27 Personen geplant (die Formate & die Verpflegung).

Es sind also „nur noch“ überschaubar viele Plätze frei - bitte meldet Euch zügig an, wenn Ihr dabei sein möchtet.

Hier ist nochmal der Link: hamburg.global

Wo ist das Betahaus:
Eifflerstraße 43 // 22769 Hamburg

Corona: Aufgrund der aktuellen Situation veranstalten wir die Werkstatt mit „2Gplus-Regeln“

Ihr müsst also alle:

Ein gültiges Impfzertifikat ODER eine Genesungdbescheinigung mitbringen

UND ihr müsst ZUSÄTZLICH einen gültigen „Negativ-Test-Beleg“ (nicht älter als 24 Std.) mitbringen.

Sonst kommt Ihr zwar ins Betahaus (3G) aber nicht in unseren Veranstaltungsraum (2G plus) rein!!!

Hier könnt Ihr an der S-Bahn-Sternschanze einen Termin buchen: Sternschanze 9 - Corona Test Point Hamburg

Oder Ihr sucht Euch ein Testzentrum auf dieser Seite raus: Corona Freepass

Oder Ihr findet eine andere Gelegenheit.

Was erwartet Euch nochmal?

Anlass: hamburg.global lädt zur Werkstatt ein, um thematische Bezüge/Kontexte und den aktuellen Stand unseres Transformationsprozesses im Bezug auf Digitalität mit Euch zu teilen.

Absicht: Wir möchten gemeinsame Zugänge, Fragestellungen und Handlungsperspektiven erkennen UND kooperativ weiterentwickeln.

Mit welchem Ablauf möchten wir das mit Euch erreichen?

Ankunft/CheckIn: 11.30 - 11.50 Uhr !!!

Block 1: Inhaltliche Einordnung und Annäherung an Digitalität // 12-14 Uhr

Pause 30min.

Block 2: technisch-organisatorische Annäherung an den Digitalisierungsprozess // 14.30-16.30 Uhr

Pause 15min

Block 3: Auswertung: Welche Werkstatt-Ideen können wir fortführen, ausbauen, angehen??? // 16.45-18 Uhr

Ende // 18.02 Uhr

Doku+Vernetzung+Folgeveranstaltungen // 2022 und darüber hinaus

Leitende Fragen:

Block 1: Was bedeutet/beinhaltet Digitalität für uns? / Was fördert und fordert Digitalität für und von uns? Über welche Themen, Zusammenhänge und Prozesse oder Dynamiken bieten sich Zugänge für eine Auseinandersetzung und Gestaltung von Digitalität? (eher inhlatlich und kulkturell)

Block 2: Wo stehen wir in unseren Digitalisierungsprozessen? Was können wir bereits selbstbestimmt und nachhaltig nutzen und für unsere Bedürfnisse künftig besser gestalten? (eher technisch und organisatorisch)

Block 3: Wie geht es weiter? Wer tut sich mit welchen Zielen zusammen?

Welche Formate nutzen wir dafür?

Input+Feedback-Ballett, (erklären wir vor Ort)

Conversation-Cafe, (erklären wir auch vor Ort, könnt Ihr Euch aber auch schon hier anschauen)

1-2-4-all, (erklären wir auch vor Ort, könnt Ihr Euch aber auch schon hier anschauen)

3-Felder-Tafel, (erklären wir auch vor Ort, könnt Ihr Euch aber auch schon hier anschauen)

Wie wollen wir Fragen, Erkenntnisse und Ideen mit Euch dokumentieren?

Wir bereiten eine große Grafik, die „(Kultur-)Raumkarte_Digitalität“ für die Werkstatt vor, die als Diskussionsgrundlage/Orientierungsrahmen dienen soll.

Die Werkstatt wird live von unserem Grafic Recorder Christoph Kellner dokumentiert - Erkenntnisse/Ergebnisse werden in der „(Kultur)Raumkarte“ ergänzt.

Zusätzlich bereiten wir Handouts mit dem „Grundgerüst der (Kultur-)Raumkarte“ vor, die ihr individuell für Notizen (Fragen und Ergänzungen) nutzen könnt.

Diese „individuellen Protokolle“ möchten wir am Ende der Werkstatt scannen/fotografieren und Christoph Kellner für die Nachbereitung/Überarbeitung der (Kultur-)Raumkarte als „Hausaufgabe“ mitgeben.

Die erste Version // die individuellen Protokolle // und die überarbeitete Version, möchten wir im Nachgang mit Euch und auf unserer Plattform unter einer „Creativ-Commons-4-Lizenz“ teilen/veröffentlichen.

Zusätzlich arbeiten wir aktuell an einer Lösung, die „(Kultur-)Raumkarte_Digitalität“ auch als „interaktives Dokument“ im Netz nutzbar zu machen.

Die Idee dabei ist, dass dauerhaft „individuelle Protokolle“ ergänzt werden können UND Informationssammlungen zu einzelnen Themen/Punkten auf der Karte ebenfalls dauerhaft ergänzt werden können.

HINWEIS: Die Werkstatt-Tagung 2021 wird im Rahmen des Programms 100xdigital von der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) gefördert.

SOWEIT - wir freuen uns riesig auf den gemeinsamen Austausch und das weitere Pläne schmieden mit Euch!!!

Kommt gut durch die nächsten Tage und Wochen, bleibt gesund, seid geimpft und/oder genesen UND testet Euch bitte regelmäßig.

Als weitere kleine Anregung, können wir schonmal mit Euch teilen, das Menschen aus folgenden Zusammenhängen ihr Interesse und eine Zusage in Aussicht gestellt haben:

hamburg.global // TG Agenda 2030 // PG Doughnut // PG HILG, Agrarkoordination, Goliathwatch, FairLötet, Chaos Cumputer Club // Fab City Initiative // Curious Community Labs // Verbund offener Werkstätten // Makerspace Attraktor, Fair Trade Stadt Hamburg, Mobile Bildung, Seniortrainer // AKTIVOLI Landesnetzwerk, Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke // JANUN Lüneburg, Wandelbündnis // Transition Deutschland, pbi-Deutschland // FU Berlin, Bürgermutstiftung // D3, DINA.international, Viva con Agua - wir laden weiter ein :wink:

Sonnige Grüße und bis später, Sina und Fabian