Kundgebung: Gegen Vertreibung für Kaffeeanbau

Kontext: Die Hamburger Initiative Lieferkettengesetz macht am 14.12. mit einer Kundgebung vor der Konzernzentrale der Neumann Kaffee Gruppe auf Menschenrechtsverletzungen in der Lieferkette des Konzerns aufmerksam.

Etwa 4000 Menschen wurden 2001 im Bezirk Mubende in Uganda, teils von der Armee gewaltsam, vertrieben, ihre Häuser, Felder, Tiere und Nahrungsmittelvorräte wurden zerstört, geplündert oder verbrannt.

Der Grund: Die ugandische Regierung hatte mit der Neumann Kaffee Gruppe einen Pachtvertrag abgeschlossen, damit der Konzern auf ca. 2500 Hektar Kaffee anbauen kann.

Nach der Klage der Vertriebenen wurde das Gerichtsverfahren in Uganda über viele Jahre hinweg verschleppt. Obwohl die Vertriebenen in erster Instanz gewonnen hatten, ist der Rechtsstreit nach über 19 Jahren nicht geklärt. Bis heute wurden die Vertriebenen nicht entschädigt.

Die Hamburger Initiative Lieferkettengesetz fordert, dass Neumann, eines der führenden Kaffee-Handelsunternehmen der Welt, endlich unkompliziert eine angemessene Entschädigung leistet und sich für das Lieferkettengesetz ausspricht.

Mit einem Lieferkettengesetz würden Opfer von Menschenrechtsverletzungen im Zusammenhang mit Lieferketten deutscher Unternehmen einen wirksamen Zugang zu Beschwerdemechanismen und Entschädigung bekommen.

Facebook-Event zum teilen und liken: https://fb.me/e/VyM5b9N6

Hier gibt es noch einen interessanten Link zu der Geschichte. Zwar schon etwas länger her aber vielleicht gerade darum auch nochmal verdeutlichend, wie lange sich die Geschichte bereits hinzieht.

https://hamburg-global.de/v1.0/placemarks/62

Die taz berichtet über die Aktion gegen Vertreibung in Uganda für Kaffeeanbau.

Kaffeehändler soll entschädigen
„Aktivist:innen protestieren gegen die Neumann-Gruppe. Sie fordern, dass der Roh­kaffee­händler Entschädigungen für Enteignungen in Uganda zahlt und sich für ein #Lieferkettengesetz einsetzt“.

Goliathwatch Agrar Koordination

Mehr zu den Aktivitäten der HILG können auch auf deren Facebook-Kanal verfolgt werden: https://www.facebook.com/LieferkettengesetzHamburg

1 Like

Dank fürs Teilen. Thomas

Es war eine super Aktion. Dank an allen für die Zusammenarbeit. Lasst uns Energie über die Feiertage sammeln und 2021 weiterarbeiten… denn Neumann ist kein Hamburger Ehrbarer Kaufmennschen…