Klimakino zum Film "Wem gehört mein Dorf?" im Metropoliskino

Am 30. November zeigt die Heinrich Böll Stiftung Hamburg in Kooperation mit der BUNDjugend Hamburg den Film „Wem gehört mein Dorf?“ im Metropoliskino.

Der Film zeigt, dass politische Mitbestimmung nirgendwo so unmittelbar ist, wie in der Lokalpolitik. Im Mikrokosmos eines Ostseebads und seiner Bewohner*innen werden Themen verhandelt, die weltumspannend Brisanz haben und kapitalistische Interessen gegen das Gemeinwohl stellen: Ausverkauf der Kommunen, Gentrifizierung, Strukturwandel, Turbo-Tourismus, Naturschutz. Der Film handelt vom demokratischen Kampf um Mitbestimmung und verdeutlicht, dass Veränderung im Kleinen beginnt und dabei große Wellen schlagen kann.

Nach dem Film steht der Regisseur Christoph Eder für Fragen und Diskussion zur Verfügung.
Mehr Info findest du unter: ogy.de/klimakino
Die Veranstaltung findet mit der 2-Regel statt. Karten gibt es direkt beim Metropoliskino.

Super Veranstaltung! Vielen Dank für die Organisation UND vielen Dank für das Teilen an dieser Stelle - ich hättees sonst nicht mitbekommen. Danke und Gruß, fabian